Frühere Kirche wird in integratives Hotel umgewandelt

Thomas Feist und Projektleiter Frank Menz bei der Baubesichtigung

Mit 200.000 Euro unterstützt der Bund den Umbau der Leipziger Philippuskirche in Lindenau. Die ehemalige Gemeindekirche wird in ein integratives Hotel mit Begegnungsräumen umgebaut. Der Bundestagsabgeordnete Thomas Feist (CDU) hatte sich für die Förderung im Denkmalschutz-Sonderprogramm-VI eingesetzt.

„Als mir die Pläne für die Umnutzung der früheren Kirche in ein integratives Hotel mit Begegnungsräumen vorgestellt wurden, war ich von dem Projekt gleich begeistert: Als Hotel und Veranstaltungsort für Lesungen, Konzerte und ähnliches wird Philippus auch in neuer Nutzung seinen Charakter als Ort des Zusammentreffens erhalten können. Besonders herausragend finde ich auch den Ansatz, dass das Berufsbildungswerk Leipzig das Hotel später selbst betreiben wird und die Auszubildenden und Ausgebildeten des bbw in Hotel und Gastronomie praktisch tätig werden können“, so Feist.

„Ich freue mich daher, dass der Bund dieses besondere Konzept würdigt und mit Denkmalschutzmitteln unterstützt“, erklärt der Abgeordnete.