ci_41736Die Gattin des Präsidenten der Georgiens, Frau Maka Chichua und in ihrer Begleitung der
Botschafter Georgiens, Herr Lado Chanturia treffen am Dienstag, dem 17. Mai auf den Leipziger
Bundestagsabgeordneten Thomas Feist. In Feists Wahlkreisbüro werden sie über die Bedeutung von
Kinderhospizarbeit in Deutschland sprechen.
Anschließend besucht Frau Maka Chichua im Beisein Feists das Kinderhospiz „Bärenherz“, um
sich einen Eindruck von der Arbeit des Leipziger Kinderhospizes zu verschaffen und diese
Erfahrungen für die Arbeit in Georgien mitzunehmen.

Hintergrund:
Mit der Unterstützung der Stiftungen „Offene Gesellschaft“ sowie einer Stiftung des georgischen
Präsidenten, Herrn Giorgi Margwelashvili, konnte im Oktober 2015 das erste Kinderhospiz
Georgiens eröffnet werden. Erstmals erhalten dort todkranke Kinder und Jugendliche bis zum 18
Lebensjahr eine unendgeltliche Behandlung. Für Patienten mit schweren und chronischen
Krankheiten wie Krebs, Herzerkrankungen, Nierenversagen, Parkinson oder Alzheimer sowie deren
Familien soll im Hospiz durch palliative Behandlung und Pflege die Lebensqualität erhöht werden.

Frau Maka Chichua unterstützte die Idee zum Aufbau des ersten Hospizes in Georgien von Beginn
an und fördert nun auch dessen qualitative Weiterentwicklung. Durch einen Besuch des Leipziger
Hospiz „Bärenherz“ möchte sie Einblicke in die Arbeits- und Betreuungsweise gewinnen. Durch die
Gespräche mit der Leitung des Hospizes soll weiterhin eine Zusammenarbeit zwischen Deutschland
und Georgien erwachsen.

Zeitplan des Besuchs von Frau Maka Chichua und Herrn Botschafter Lado Chanturia

12:45 bis ca. 13:30 Uhr: Gespräche mit Herrn Dr. Thomas Feist, Mitglied des Bundestages
14:00 bis ca. 15:00 Uhr: Besuch des Kinderhospiz „Bärenherz“ und Gespräche mit der Hausleitung