Als „besondere Ehre an einem besonderen Tag, die ich mit Stolz und Freude zugleich angehen werde“, bezeichnet der Leipziger Bundestagsabgeordnete und Landesvorsitzende des Evangelischen Arbeitskreises Dr. Thomas Feist die ihm zugetragene Aufgabe: Am 9. Oktober 2014, 25 Jahre nach den montäglichen Friedensgebeten in Leipzig, wird er die Andacht im Deutschen Bundestag halten.

„Pfarrer Christian Führer bezeichnete die Gebete in der Nikolaikirche und den friedlichen Marsch der 70.000 auf dem Ring als ‘Wunder biblischen Ausmaßes‘. In meiner Andacht möchte ich besonders an die erinnern, die zwar heute namenlos sind, aber durch ihren Mut und festen Glaube an diesem Wunder mitgewirkt haben.“, so Feist, der selbst mit um den Ring lief.

Die Predigt unter dem Leitvers „Er rettet und befreit, er tut Zeichen und Wunder am Himmel und auf Erden“ richtet sich konfessionsübergreifend an Abgeordnete und deren Mitarbeiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.