Acht Leipziger Wissenschaftsprojekte fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) ab August 2014 und investiert dabei fast fünf Millionen Euro.

Besonders hohe Zuwendungen erhalten das Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (ca. 1,3 Mio. Euro bis 2018) und das Leibniz-Institut (rund 2,5 Mio. Euro bis 2019). Außerdem werden die Medizinische Fakultät und das Institut für Medizinische Physik und Biophysik der Universität Leipzig unterstützt.

Dazu der Leipziger Bundestagsabgeordnete Dr. Thomas Feist, CDU, Mitglied im Ausschuss für Bildung und Forschung: „Mit der großen Zahl an geförderten Projekten stellt das BMBF die Leipziger Spitzenforschung auch in der Breite gut auf. Die Zusage der Mittel über einen solch langen Zeitraum stärkt die Wissenschaft in Leipzig langfristig – insgesamt eine tolle Nachricht für unsere Stadt.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.