37 Millionen € – das ist die Fördersumme, die bisher im Rahmen des Deutschlandstipendiums zur Unterstützung besonders begabter Studenten eingesammelt werden konnte.

Allein im Jahr 2013 konnten bundesweit 19.740 Studierende durch das Deutschlandstipendium unterstützt werden.

Dazu Dr. Thomas Feist, CDU, Mitglied des Bundestagsausschusses für Bildung und Forschung und selbst Förderer der ersten Stunde: „Das Deutschlandstipendium hat sich zu einer echten Erfolgsstory entwickelt. Dass im vergangenen Jahr die Zahl der geförderten Studenten um 42 % angestiegen ist, zeigt, dass sich das Deutschlandstipendium immer größerer Beliebtheit erfreut. Die Zahl der beteiligten Hochschulen – 275 der 396 staatlich anerkannten Hochschulen vergaben 2013 Stipendien – belegt diesen Eindruck.

Besonders stolz macht mich, dass wir in Sachsen die höchste Förderquote in den neuen Bundesländern haben: Hier zeigt sich, dass die Universitäten, vor allem aber die privaten Unterstützer Verantwortung übernehmen und für die Förderung von Spitzenleistungen an unseren Hochschulen eintreten wollen.“

Feist selbst wird auch im kommenden Jahr eine Geisteswissenschaftlerin oder einen Geisteswissenschaftler an der Universität Leipzig unterstützen.

Das Deutschlandstipendium wurde 2010 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung initiiert. Interessierte können sich im Internet unter www.deutschlandstipendium.de informieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.