Der Bund verlängert das im Jahr 2011 aufgelegte Programm zur Förderung von „Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration“ um ein Jahr und investiert dafür zusätzlich 100 Millionen Euro, vermeldet der Leipziger Bundestagsabgeordnete Dr. Feist (CDU).

„Für die gesellschaftliche Integration von Kindern aus Familien mit Migrationshintergrund aber auch für Kinder aus deutschen Familien, die vertiefte sprachliche Betreuung benötigen, ist dies ein gutes Signal. Vor allem freut es mich, dass von der Verlängerung auch 34 Einrichtungen in Leipzig profitieren, davon allein neun im Stadtteil Grünau. In den Schwerpunkt-KiTas fördert der Bund jeweils mit 25.000 Euro pro Jahr eine halbe Stelle für Sprachexperten, die die Erzieherinnen und Erzieher in ihrer Arbeit unterstützen. Insgesamt kommen den KiTas somit 500 Millionen Euro bis Ende 2015 zu. Aus meiner Sicht eine wichtige und gelungene Investition in die Zukunftschancen unserer Jüngsten“, befindet Feist.

Ursprünglich war ein Auslaufen des Programmes für Ende 2014 vorgesehen. Dies wird nun jedoch auf Ende 2015 verschoben. Daran anschließen soll sich ab Anfang 2016 eine auf die Auswertung des laufenden Programmes gestützte neue Initiative zur sprachlichen Bildung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.